„Die Rache der Schwachen"

von Harald Hoos (Kommentare: 1)

Undifferenzierte Meinungen haben Hochkonjuktur. Unter anderem die aktuelle Flüchlingskrise bringt derer viele hervor. Man könnte auch wagen zu sagen: überwiegend.

Da existiert Facebook als riesiger Meinungssumpf oder vielleicht noch besser: Meinungsmorast. Es wird vor sich hingeplappert und „gepostet“ was das Zeug hält. Jeder darf mitreden, auch der intellektuell Schwächste findet dort seine Plattform mit Sympathisanten, die ihm dann die begehrten „Likes“ bescheren. Dem kleinstem Geist wird so Größe suggeriert. Schwarz-Weiß-Denken ist dabei meist die Richtschnur, Hemmungen existieren nicht mehr viele, alles scheint legitim. Ein Shit-Storm auszulösen scheint ein neuer Gesellschaftssport geworden zu sein.

Wer bei dieser Charakterisierung nur an Sozial-Isolierte und Nerd-Artige im Stillen Kämmerlein denkt, liegt falsch. Die eben dargelegten Strukturen gelten auch für „Persönlichkeiten“ aus dem öffentlichen Leben, Schauspieler, Kulturschaffende, Politiker, usw. Nicht wenige können dort mit einreiht werden. Diese Aufzählung der Personengruppen mit Namen anzureichern, bleibt der Analyse und Einschätzung des geneigten Lesers überlassen ...

Nicht außer Acht gelassen werden darf, dass auch das Echauffieren über eine dumme Äußerung dem Urheber Bedeutung verleiht!

Einer aus den Reihen des Sports hat sich nun mit klaren und beeindruckenden Worten hervorgetan. Lesen Sie unten den Text von Felix Baumgartner.

Um nun nicht selbst in das Schwarz-Weiß-Denken zu verfallen: Die sozialen Medien wie Facebook etc. haben auch positiven Seiten. Viele Informationen sind dort zu erlangen, die in den Mainstream-Medien untergehen oder von diesen – weil vielleicht unbequem – ausgeklammert werden. Doch mehr und mehr mutet die Suche nach solchen, vor allem verifizierbaren Informationen, der berühmten Suche nach der Stecknadel im Hauhaufen an.

Hier der Text von Felix Baumgartner, entnommen von dessen Facebook-Seite:

Liebe Facebook Freunde, Fans, Hasser, Journalisten, Politiker und Sonstige!

Es ist immer wieder erstaunlich welche Reaktionen es auslöst wenn ich auf Facebook meinen Standpunkt vertrete. Der überwiegende Teil durchwegs POSITIV und ein kleiner Teil davon wie zu erwarten untergriffig, respektlos, kurzsichtig und dumm. Die ewig gleiche Leier reicht vom “Steuerflüchtling, zuwenig Sauerstoff” bis zum "rechtsradikalen Nazi”.

Ist das ALLES was ihr zu bieten habt?

Ich gebe euch jetzt mal ein paar Fakten mit auf den Weg und hoffe mir damit euer armseliges Geheule in Zukunft zu ersparen. Ihr könnt mich danach auch gerne ent-liken und verschwindet danach für immer dorthin wo ihr hergekommen seid- in der Bedeutungslosigkeit des Internet’s.

Ich fürchte mich vor KEINEM “Shit-Storm" dieser Welt,

denn der ist im Grunde nichts anderes, als ein kläglicher Versuch von Menschen die den Großteil Ihres offensichtlich langweiligen Lebens damit verbringen, auf FB Seiten anderer rumzustöbern um Unfrieden zu stiften.
Oder in einem Satz: "Die Rache der Schwachen".

Fakt ist:

Ich bin seit 1997 Profisportler und habe bis 2011 in Österreich 14 Jahre lang sehr hohe Beträge an Steuern bezahlt. Ich habe somit meine Schulbildung und alles andere das mir der österreichische Staat ermöglicht hat um ein vielfaches zurückbezahlt. 2012 habe ich dann meinen Wohnsitz wie viele andere Sportler auch (Schumacher, Vettel etc.) in die Schweiz verlegt. Einem Land wo das Souverän vom STIMMVOLK ausgeht. Auch dort bezahle ich meine Steuern jedoch im einem angemessen Rahmen. Also sprechen wir hier NICHT von Steuerflucht sondern Steueroptimierung. Monaco wäre ein klassischer Fall von Steuerflucht denn dort werden gar keine Steuern bezahlt!

Was ist also falsch dran?

Wer von euch würde nicht das GLEICHE tun? Seid ihr es doch die wegen ein paar Euro weniger über die Grenze zum Tanken fahren oder bei Ebay, Amazon und Media Markt einkaufen und sich einen "Scheiss" darum kümmern
ob heimische Händler & Geschäfte genau deswegen am Aussterben sind. Ich kenne KEINEN EINZIGEN Menschen der nicht gerne Geld und Steuern spart!!

Ich war immer ein unbequemer Sportler, einer der kritisch hinterfragt, grundehrlich ist und seine Meinung sagt.
Genau deswegen war und bin ich erfolgreich. Es ist mir gelungen mit einem Fallschirm am Rücken die Welt zu erobern, als erster Mensch die Schallmauer zu durchbrechen und Geschichte zu schreiben. Wir haben der
Welt gezeigt das Österreich mehr zu bieten hat als Mozart und braune Vergangenheit. Wir haben damit der Menschheit einen unvergesslichen Moment bereitet, die Jugend motiviert und bewiesen das Disziplin, der
Glaube an sich selbst und harte Arbeit am Ende belohnt werden.

Ich bin weder Musiker noch Schauspieler und muss daher auch niemand gefallen um Filme und Musik zu verkaufen. Ich brauche auch keinen Manager oder Social Media Berater der mir vorschreibt was ich öffentlich sagen oder posten darf. Meine Sponsoren und Partner stehen hinter mir weil sie genau das an mir schätzen…100% Authentizität.

Nun zu meinem gestrigen Post.

Es scheint mir eine Facebook Krankheit zu sein reflexartig auf Posts zu reagieren ohne vorher nachzudenken. Auch das Niveau mancher lässt auf mangelhafte Erziehung und Schwierigkeiten im Umgang mit einer gesellschaftsfähigen Sprache schliessen. Meine Person als "behinderten Volltrottel", “Nazi" oder meine Freundin als "billige Schlampe" zu
beschimpfen vermittelt den Eindruck eines “pubertierenden Rotzlöffels” und zeigt ganz klar das es noch ein weiter Weg für euch ist, bis ihr dir Reife habt um an einer öffentlichen Diskussion im Netz teilzunehmen!

Erschwerend kommt noch das Unvermögen hinzu- RICHTIG zu interpretieren.

Woher sonst kommt die Annahme mancher- das ich NICHT HUMAN wäre?

Es ist unsere moralische PFLICHT den WIRKLICH Schutzbedürftigen zu HELFEN und ihnen ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen!! (Bitte 2 mal lesen)

Doch der MORALISCHE Kompass darf nicht so weit gehen das wir als Staat unser Souverän verlieren und uns NUR mehr von Gefühlen leiten lassen.

Der STAAT hat die PFLICHT das Volk zu schützen und die Sicherheit im eigenen Land zu gewährleisten.
Wenn hunderttausende Flüchtlinge- auch ohne Waffen unser Land UNTERWANDERN ist das nicht weniger gefährlich. Unsere derzeitige Regierung wusste seit Jahren das dieses Problem existiert, hat dabei tatenlos zugesehen und ist somit vollumfänglich SCHULDIG.

Genauso wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel die mit ihrer desaströsen “Willkommenspolitik" mittlerweile nicht mehr die Lösung sondern das Problem selbst ist. Das sehen mittlerweile auch viele in
ihrer eigene Partei so. Alle derzeitigen Schritte der Regierung sind Verzweiflungslösungen und helfen weder den Flüchtlingen noch dem eigene Volk.

Die Polizei und unser Militär haben SPRECHVERBOT und dürfen sich zu den aktuellen Problemen gegenüber der Presse nicht äussern. Dabei sind Sie es doch die jeden Tag an vorderster Front ihren Mann stehen und mit den
nicht mehr wegzuleugnenden Problemen konfrontiert werden. Wir erheben den Anspruch politisch korrekt zu sein. Was ist das für ein Unwort bitte?

Politik und Korrektheit sind so gegensätzlich wie der Islam und das Christentum.

Das VOLK ist zu RECHT verärgert, denn in unserm Land wird in Zukunft nichts mehr so sein wie es einmal war. Wir werden uns die Frage stellen müssen: "Wie weit sind wir bereit unsere Identität und unsere Kultur aufzugeben und sie zu vermischen mit einer völlig anderen Religion und Ideologie? Was wird aus unseren FRAUENRECHTEN wenn wir dieses Land mit einer Kultur teilen müssen bei der Frauen KEINE Rechte haben? Die Geschichte hat bereits mehr als einmal gezeigt das jeder Versuch es trotzdem zu tun KEINE Zukunft hat!

Wenn man bedenkt das Barack Obama Friedensnobelpreisträger ist und das obwohl er in seiner Amtszeit mehr Drohnen- Einsätze und damit verbunden das töten vieler unschuldiger Menschen zu verantworten hat als jeder
amerikanische Präsident davor, dann sollte man dem ungarischen Ministerpräsidenten VIKTOR ORBAN auch einen Friedensnobelpreis verleihen. Denn er hat das einzig Richtige getan. Sein LAND uns sein VOLK das ihn gewählt
hat zu SCHÜTZEN!

Die EU sieht dabei TATENLOS zu und zeigt einmal mehr das sie kläglich gescheitert ist. Wo ist die AUFFORDERUNG aus Brüssel an die AMERIKANER (die diesen Flüchtlingsstrom im biblischen Ausmaß verursacht haben) zu helfen? Amerika hat Europa DESTABILISIERT und es gibt gute Gründe zu glauben das genau das ihre Absicht war.

Es ist Zeit wieder VOR die Welle der Probleme zu kommen und unseren Politikern (NICHT ALLEN) sei eines gesagt:

Wer VOR- denkt muss nicht NACH- denken.

FELIX BAUMGARTNER

(Anm: Dieser Text wenn auch nur auszugsweise darf nur mit Hinweis auf die Quelle: Facebook / Felix Baumgartner veröffentlicht werden.)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gunter Bleibohm |

Aus "Widerrede I":

I n t e r n e t. - Mit dem Internet bekam Jedermann erstmals die Möglichkeit, sich auf seinem Niveau flächendeckend, ja geradezu global, zu artikulieren und das Ergebnis landesweit zu präsentieren.
Mit größter Wehmut denkt man seitdem an die herrliche Zeit des Biertisches zurück, als die Gülle der Jedermannsmeinung abends mit dem Qualm der Zigaretten durch die geöffneten Fenster in der Nacht unwiederbringlich verschwand.